Die USDA-Klimazonen, präzise USDA Plant Hardiness Zones (Winterhärte-Zonen), wurden vom amerikanischen USDA-ZonenLandwirtschaftsministerium US Department of Agriculture (USDA) herausgegeben. Die Zonen reichen von 1 (−51.1°C und darunter) bis 13 (15.6°C und darüber), jeweils in Schritten von 10 °F.

Die hier abgebildete Karte der USA zeigt die extremsten durchschnittlichen Minimumtemperaturen. Sie ist ein internationaler Standard für die Beurteilung der Winterhärte von Pflanzen. Diese Einteilung ist vor allem in den USA geläufig. In Europa trifft man diese Einteilung jedoch nur selten an.

Das Flachland von Deutschland, Österreich und der Schweiz liegt in den Zonen 6-7, der Alpenraum in den Zonen 5-6, wobei die Hochalpen den Zonen 4-5 zuzuordnen sind. Vereinzelte Gebiete mit mildem Klima wie das Rheinland, Küstenregionen von Niedersachsen und Schleswig-Holsteins auf Grund des Golfstroms ebenso Bremen und Hamburg, oder Gegenden um den Genfer- und den Bodensee können der Zone 8 a, die Insel Helgoland und Mainau der Zone 8 b zugeordnet werden.

Man muss sich allerdings bewusst sein, dass winterharte Kakteen und Sukkulenten aus den USA und Mexikos, welche laut amerikanischen Informationen bis in einer bestimmte USDA-Zone hart sein sollen, nicht 1 zu 1 nach Europa übertragbar sind. Wer den Südwesten der USA kennt der weiss, dass das Klima zwar ähnlich oder gar kälter sein kann als in Europa. Allerdings steigen dort nach starken Frösten meist auch schnell wieder die Temperaturen über die 10°C Marke. Zudem fallen die jährlichen Niederschläge in der Regel bedeutend geringer aus als in der uns gut bekannten alten Welt. Im Osten der USA wird das Klima tendenziell feuchter, allerdings spielen oft viele regionale und mikroklimatischen Einflüsse eine grosse Rolle ob eine Pflanze an einem Ort überleben kann oder nicht.

Hier haben wir die detailliertesten USDA-Zonenkarten von den USA und Europa verlinkt.

USDA Zonen USA
usda_hardiness_zones

Quelle: United States Department of Agricultur

Die offizielle Seite der United States Department of Agricultur mit ZIP-Code Eingabe.
Die Seite vom Western Regional Climate Center für genaue Temperaturstatistiken der westlichen USA.

www.plantmaps.com

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Interactive USDA Hardiness Zone map, welche die Zonen über Google Maps anzeigt. Neu steht diese interaktive Zonenkarte auch für viele europäische Länder zur Verfügung. Unter anderem auch für die Schweiz, Deutschland und Österreich. Es werden die durchschnittlichen Minustemperaturen ausgewiesen.

Auch sehr interessant ist die interaktive Karte erster Frost und letzter Frost, welche die Karte in verschiedene Datumszonen unterteilt. Diese Funktion steht ebenfalls für viele europäische Länder zur Verfügung. Mal sehen ob die Angabe für dieses Jahr einigermassen hinhaut…


Interaktive Karte der durchschnittlichen Jahres First Frost Termine in der Schweiz

 
USDA Zonen Mitteleuropa
USDA Zonen - Mitteleuropa

Quelle: Eugen Ulmer Verlag

USDA Zonen Europa
USDA Zonen Europa

Quelle: Eugen Ulmer Verlag


Ein Bericht von www.monkeysee.com über die neue USDA Zone Map.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.